Still Lives Zürich


Simone Aughterlony, Phil Hayes,
Bruno Pocheron und Isabelle Schad
Still Lives Zürich

Mit: Simone Aughterlony, Eva Büchi, Lidija Burcak, Fiamma Camesi, Kira Egli, Caroline Eichenberger, Mathias Gabler, Sandra Gugger, Soraja Hagspiel, Laura Harzenmoser, Phil Hayes, Carmen Heeb, Eva Huss, Stefan Lustenberger, Janet Müller, Kathleen Royston, Thomas Rüdisühli, Angelika Salgo, Isabelle Schad, Daniel Schmidt, Katja Stein, Cerlihiah Ufelli, Georgiana Ursprung, Sabrina Volkart, Nina-Sophia von Waechter, Anna-Lea Witmer, Esther Dana Wyden

Stimmcoach: Christoph Homberger
Lichtdesign: Bruno Pocheron
Technische Realisierung: Bruno Pocheron, Heiko Schramm
Koproduktion: Gessnerallee Zürich mit Good Work Productions

Mi 14.01. & Do 15.01. um 20h / Jan 14&15 at 8.00pm /
Gessnerallee Zürich im Rahmen von Gedankensprünge www.gessnerallee.ch

Es beginnt in den Strassen von Zürich. Passanten werden gebeten, Beschreibungen und Kommentare über «The Stumbling Block» abzugeben. Eine Fotografie von Jeff Wall, die städtisches modernes Leben in der post-industriellen Gesellschaft zeigt – unspektakulär, aber dennoch mit starkem dramatischen Potenzial. Das Bild dient als Filter – die Beschreibungen geben Aufschluss über die befragten Personen und deren unterschiedlichen Formen der Wahrnehmung, aber auch über eine Stadt und ihre verschiedenen sozialen Realitäten. Die aufgenommenen Stimmen dienen der Erarbeitung der Bühnenperformance. Als kontinuierlicher Soundtrack in den Bühnenraum übertragen, werden die Interviews szenischen sowie choreografischen Elementen gegenübergestellt, die gemeinsam von professionellen Performern und Zürcher Laien in einem zehntägigen Workshop entwickelt werden. In «Still Lives» geht es um Körper, um sozial-politische Kontexte, aber auch um die Rolle des Beobachters und seine Stellung in der Welt.

Published 16 January 2009

GW