Klavierfestival Ruhr / Ligeti Etüden

Etüden, die begeistern
Essen, 24.06.2008, DG
Schüler des Gymnasiums Werden beenden ihren Workshop "Etudes" im Rahmen des Klavierfestivals Ruhr mit der Künstlerin Tamara Stefanovich Wer mag schon Etüden üben? Alle Instrumentalisten haben sie als mühselige Plagerei im Gedächtnis.

Zarte Bande zwischen den Geschlechtern:
Die Schüler des Gymnasiums Werden stellen dies in ihren tänzerischen Improvisationen dar.
Foto: Klavierfestival Ruhr

Anders jetzt das Werkwoche-Projekt, welches das Klavierfestival Ruhr im Rahmen von Tanzplan Essen 2010 an Essener Gymnasien durchführen
konnte.
Hier lernten die Schüler ganz neue Etüden kennen und lieben, solche des ungarischen Komponisten György Ligeti, Vasilije Mokranjac und
Vassos Nicolaou, der fünf Auftragsetüden für das Klavierfestival komponierte. In der Abschlussveranstaltung des Projekts im Pact Zollverein zeigten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Essen-Werden, wie sie mit Etüden umgehen. Highlight dieser Veranstaltung war anschließend das Klavierkonzert mit der jungen, in Belgrad geborenen Pianistin Tamara
Stefanovich, die als Expertin in Sachen Neuer Musik den Etüden zu Glanz verhalf. Ligeti hatte zwischen 1985 und 2001 18 faszinierende Klavieretüden geschrieben. Verschiedene rhythmische Pattern, vielfältige melodische Gestalten in diversen Schichten, rhythmische und dynamische Komplexitäten weisen sie in Hülle und Fülle auf und die Interpreten, die sich an sie heranwagen, sind schon bereits in der höchsten Liga. Tamara Stefanovich zählt dazu. Ihre hohe Virtuosität und ihr Einfühlungsvermögen machten das Zuhören zum Genuss und die Zuhörer waren von ihrem Spiel rundum begeistert. Auch Nicolaous fünf neue Etüden, die ihre Uraufführung an dem Abend erlebten, konnten begeisterten. Sein Stil könnte als Fortsetzung der Schreibweise Ligetis verstanden werden- so kristallin, metallisch und zupackend wie sie klangen. Die Werdener Schüler aber glänzten mit ihren
tänzerischen Improvisationen. Man sah sie die Etüde "Teufelstreppe" unter der Leitung der Choreografin Isabelle Schad originell vertanzen, man erlebte pfiffige musikalische Improvisationen, die sie sich unter der Leitung des Komponisten Nicolaou erarbeitet hatten.
In der Werkwoche stand aber auch ein neurowissenschaftliches Seminar mit Dr. Hans-Christian Jabusch aus Hannover auf dem Plan, das motorsensorischen Fragen nachging, darunter solchen, wie man als Musiker zu üben habe. Eine Problematik, die Ligeti im übrigen mit dem Neurobiologen Gerhard Neuweiler in seinen letzten Lebensjahren verfolgt hatte. Leider war bei der Abschlussveranstaltung im PACT weder der eine noch der andere
anwesend. Dennoch kann sie als voller Erfolg verbucht werden.

Published 28 June 2008

Bea Kiesslinger

Bea Kiesslinger
09.02.1964 - 31.05.2022

Wir trauern und halten inne.
Für unsere geliebte Bea.

Liebe Bea,

Ich wollte Dir sagen, wie froh ich bin, daß wir uns kennenlernen durften und wie dankbar ich Dir bin. Dein Wesen, Deine mitreißende Energie, Dein genaues Hinschauen auf die Dinge, Deine Freude beim Tanzen oder beim Zusehen haben mich immer mitgenommen und fasziniert.
Wir beide haben viele tolle Zeiten und Momente miteinander gelebt, die ich nie vergessen werde: Wie wir zusammen Schwatzen und Tratschen waren in dem einen oder anderen Restaurant, wie wir Politik im Allgemeinen und für den Tanz im Besonderen diskutiert haben, wie wir Pläne geschmiedet haben, was es zu bewegen, verändern oder einfach zu TUN gibt. Wie Du zu der einen oder anderen Feier in die Wiesenburg kamst und Dich so sehr gefreut hast - über die Stimmung im Garten, die Musik und alles…einmal standen wir da, Arm in Arm beim Blues Konzert am Ende eines Abends - es war, als wären wir alle verzaubert gewesen.
Aber auch wie wir in den Kontakt durch tiefe Berührung gegangen sind beim Shiatsu, sowie die kleinen Abenteuer bei den POSITIONEN TANZ in Essen im Rahmen der Tanz-Preisverleihung.
Ich werde diese wertvollen Erfahrungen, die vielen, schönen Begegnungen nicht vergessen.
Ich weiß noch, wie Du meine kleine Danksagung zum Anlass der Tanz-Preisverleihung im Vorfeld gelesen hattest und mir sagtest: ‘da kann aber noch mehr rein. Du hast doch auch etwas in der Gesellschaft bewegt und verändert durch Deine Arbeit, kann das nicht irgendwie rein?’
Ich habe daraufhin alles nochmals umgeschrieben, dann warst Du erst zufrieden.
Liebe Bea, jetzt danke ich DIR von ganzem Herzen. Du hast unfassbar viel für mich und uns alle getan: für unsere kleine Tanz Community, die vielleicht doch nicht so klein ist, und die von dort aus etwas in unserem kollektiven Bewusstsein - und somit im Bewusstsein der heutigen Zeit dieser Welt - bewegt.
Dieses Bewusstsein wird in den vielen Verbindungen, die Du mit Deiner Art Bewegung in die Dinge zu bringen geschaffen hast weiterleben und weiter danach drängen, positive Entwicklungen zu durchleben.

In Liebe und Dankbarkeit,
Isabelle

Published 22 June

Wiesenburg Sommerfest.ival 2022, 1-3 July CHECK THE PROGRAMME!

Wiesenburg Sommerfest.ival 2022 will take place July 1-3 at Tanzhalle and Werkhalle Wiesenburg.
Among others The Shift of Focus by Isabelle Schad will be presented.

Have a look at the programme here.

All events are for free. A donation of 5-10 € is welcome. Limited places available for The Shift of Focus
Please register at: info@isabelle-schad.net

Looking forward to see you at the Wiesenburg and celebrate summer together.

pic. Isabelle Schad, all rights reserved

See online : Tanzhalle Wiesenburg

Published 16 June

New article about Reflection

Happy to share a new review about Reflection by Bettina Schulte, appeared in the Badische Zeitung. Read here.

Published 3 June

Harvest at PURPLE Festival

Harvest is to be seen these days in the frame of PURPLE International Dance Festival for a Young Audience Berlin.

Few tickets still available!

1 / 2 JUNE - 10 a.m.
4 JUNE - 11 a.m. + 3 p.m.
Tanzhalle Wiesenburg

Info and Details:
https://purple-tanzfestival.de/de/

Pic. by Dieter Hartwig, all rights reserved

Published 2 June

28.05: REFLECTION at Theater Freiburg for PERFORMING DEMOCRACY

Reflection will be presented in the frame of Performing Democracy, an exciting festival of the "Theater Freiburg".

When: 28.05.2022 at 7:30
More info and details here: https://www.freiburgfestival.de

pic. by Dieter Hartwig, all rights reserved

Published 27 May

HARVEST NOMINATED FOR IKARUS 2022 + FRATZ Festival

Among 83 premieres of Berlin children’s and youth theatre the jury has nominated a total of 9 productions for the prestigious Ikarus Award 2022
So proud that Harvest is one of them! Stay tuned to see how it goes on....

In the meantime, you can see the show as part of the Fratz International festival on 18 and 19 May 2022.
Information and tickets here:
https://www.fratz-festival.de/en/fratz-home/

Pic by Dieter Hartwig all rights reserved

Published 16 May

collaborations